per se – per aliud


Selbstsein als durch sich Sein

per se – was „es“ ist – per aliud, was es (eines unter vielen) ist: durch das per se seiend Wesenden, das „es“ ist.

per se – nicht per se existens, nicht causa sui – Selbstverhältnis nicht als durch Kategorien denkbare Selbstbeziehung, Selbstsein nicht als das eines Wesens, dessen Substanz (Subsistenz) als Objekt konstruierbar wäre (Selbstproduktion – Widerstreit in sich)

Das bloße Existieren eines per se: Widerstreit in sich – darum esse Gottes im Proslogion immer vere esse.

per aliud durch das, was per se ist – nicht als causale Verursachung des Selbstseins als des per alius seins:

im Selbstsein durch den Grund als per se eine Bestimmung, nicht durch „anderes“ zu sein, sondern ein Zugehöriges: eigener Ursprung, aber nicht (als was) selbst hervorgebracht, sondern umgekehrt von ihm: was es ist.

Das per aliud seiende, was es ist, ist durch das per se und empfängt von ihm seine Bestimmung, hat sie empfangen und muß sie je in Gegenwart empfangen, weil es das per se nicht selbst sein kann

  • abhängig bleibt (aber nicht schlechthin)

Wie kann das per aliud in seinem Wassein durch das per se bestimmt – gegründet und ermessen – und so als esselbst durch das Selbstseinende schlechthin ermöglicht sein?

In dessen Selbstgabe des Wesens (als Idee), das nicht selbstseiend ist (Wesen von Substanz als einzelndes sich unterscheidend) – per aliud Sein dann in Unterscheidung von Wesen und Sein in einem Selbstsein, das nur durch Ursprungsverhältnis zu anderem (Idee) es selbst ist (Seele).

Seele in zweifachem Sinne per aliud – im Gottesverhältnis für sich und im Weltverhältnis für ihre Erkenntnisse.

Selbstsein kann dem durch anderes Seienden nur als Geist (= Gott) zu eigen werden (Tempel des Geistes), der als ausgesandt empfangen ward und ist. (Übertragen)

etwas und anderes -

per se (subsistenz) als etwas das andere

Das per se kann nicht gedacht werden das per aliud in dessen Seinkönnen hervorzubringen, zu erhalten und in seiner Bestimmung, was es ist, zu wahren, wenn es als per nicht schon als Ursprung des per aliud durch das per aliud gewahrt wird, also Geist ist, der im Denken Erkennen Sprechende, in Ähnlichkeitsbestimmung: gibt als empfangen.

Keine Objektbeschreibung - gedacht als nicht nur gedacht (Proslogion).

kein mögliches Objekt – kein mögliches Produkt

der Bestimmung, der Einbildungskraft